Cassys Blog über Männer, Frauen, Erotik & Feminismus

 

  

24. Januar 2014 von Cassandra Bouffier


Erotischer Abend mit Dinner (Teil 3) – Einkäufe & Besorgungen

 

Was ihr beim „Erotischer Abend mit Dinner“ braucht, solltet ihr in Ruhe aussuchen. Nichts ist schlimmer als ein Fehlkauf, der einem den Abend verdirbt. Wie bereits in Teil 2 angeschnitten, kann bereits das gemeinsame Aussuchen des Zubehörs die Spannung erhöhen. Und man stößt auf den einen oder anderen Artikel, der entweder das Blut ins Gesicht schießen lässt oder vielleicht auch ein hemmungsloses Kichern auslöst.

Solltet ihr euren Schatz überraschen wollen, überlegt euch gut, ob die Sachen auch wirklich ankommen. Ein fröhliches „Mausi, guck mal: Ich hab‘ uns einen Porno ausgeliehen!“ wollen an so einem Abend manche Frauen nicht hören. Und bei einigen Herren der Schöpfung kommen Duftkerzen & Co. nicht unbedingt gut an. Klärt solche Dinge auf jeden Fall vorher ab.

Ach ja! Legt euch am besten einen Block, auf den ihr alles notieren könnt, an eine strategisch günstige Position. Dann könnt ihr auch nichts vergessen.

3. Einkäufe und Besorgungen

Die Musik

Eine kleine Auswahl an CDs habe ich im 7. Teil aufgelistet. Ich gehe mal davon aus, dass auch bei Metallica- oder Rammstein-Fans die eine oder andere CD mit romantischer Musik zu finden ist. Falls nicht – oder falls nicht genügend für einen Abend vorhanden ist -, fragt im Familien- oder Bekanntenkreis nach. Ich bin mir sicher, dass der eine Freund oder die andere Freundin bereit ist, eine CD oder einen USB-Stick zusammenzustellen.

Kann ein MP3-Player an die Anlage angeschlossen werden? Falls die Antwort „Nein“ lautet, gibt es auch hier vielleicht hilfreiche Unterstützung im näheren Umfeld. PC-Boxen würden sich zum Beispiel anbieten. Die haben mittlerweile auch einen sehr guten Klang. Ihr habt keine? Siehe oben! Natürlich kann man auch CDs nehmen, die sollten dann aber griffbereit neben dem CD-Player liegen. Der Nachteil an CDs ist nur, dass sich der Player unter Umständen zum ungünstigsten Zeitpunkt abschaltet.

Die Wohlgerüche Arabiens

Wir Frauen benötigen ja oft alle unsere Sinne, um in Stimmung zu kommen. Und dazu gehört auch ein angenehmer, dezenter Duft. Dezent heißt: Keine Räucherstäbchen!

Hey! Nicht lachen! Alles schon passiert. Dass sein heftige Atmen nicht von Erregung, sondern seinem Asthma herrührte, hatte ich damals aber Gott sei Dank noch rechtzeitig bemerkt. :biggrin: Seit der Zeit sind allzu intensive Aromen bei mir gestrichen.

Ob ihr ätherische Öle in Wasser, parfümierte Blüten oder Duftkerzen bevorzugt und welches Aroma ist letztendlich Geschmacksache. Oder ihr nehmt Air-Dingsbums-Stecker. Eins solltet ihr aber auf gar keinen Fall aufhängen: Diese Tannenbäumchen von der Tanke. Habe ich tatsächlich mal bei einem Bekannten gesehen. Das sieht albern und nach Geiz aus. Davon mal abgesehen finde ich, dass die eher stinken als gut riechen. Dann besser ein paar Tropfen Parfüm oder Rasierwasser in ein Gefäß geben und im Winter auf die Heizung stellen. Oder ihr besorgt euch ein Duftlampe. Die gibt es mittlerweile auch schon sehr günstig.

Vorher auf jeden Fall testen, wie viel Duft ein Raum und die Mitwirkenden vertragen können. Bei parfümierten Blütenblättern ist es sinnvoll, diese ein paar Tage vorher zu betröpfeln. Anregungen für ätherische Öle gibt es hier.

Mit den klassischen Düften Sandelholz, Vanille oder Zitrusfrucht kann man selten etwas verkehrt machen. Alles andere ist Geschmacksache.

Mein absoluter Favorit sind Duftkerzen, von denen ich immer welche im Haus habe. Die gibt es ja mittlerweile überall günstig zu kaufen. Beim Dekorieren des Zimmers stelle ich dann eine oder zwei mit auf.

Dekoration

Ist die Lieblings-Bettwäsche gewaschen (und gebügelt)? Welches Geschirr passt am besten? Wie soll der Tisch dekoriert werden? Ist ein Kerzenleuchter vorhanden oder könnte der auch ausgeliehen werden?
Lasst beim Dekorieren eure kreative Seite ruhig ein bisschen über die Stränge schlage. Viele Kissen, auf denen man sich herumlümmeln kann. Eine Schale mit Ost (Obstmesser und Küchentücher nicht vergessen). Ein schöner Sekt- oder Weinkühler. Bunte Tücher und … und … und …

Nur nicht zuviel auf einmal. Es sollte nicht aussehen wie in einem … na ja … ihr wisst schon. Außer, euer Schatz steht auf sowas. :biggrin:

Essen

Anregungen für ein schnelles und leckeres Menü gibt es im 6. Teil. Vieles davon sollte man frisch besorgen. Einkaufen kann man vorher jedoch schon die Getränke und Leckereien wie Sprühsahne, Honig, Nougatcreme, Schokoladen- oder Erdbeersoße und so weiter. Für was ihr das braucht, muss ich ja wohl nicht weiter ausführen. Aber glaubt mir: Ab sofort werde ihr den Supermarkt mit ganz anderen Augen sehen. :zwinker: Im Gefrierschrank sollten genügend Eiswürfel für den Sekt- oder Weinkühler sein. Und eventuelle für andere Dinge. Kauft alle das ein, was euch und eurem Schatz schmeckt.

Utensilien

Auf das Thema gehe ich in Teil 8 ausführlicher ein. Vorab aber eine Frage: Wo bewahrt ihr denn euer Sex-Spielzeug auf? In einer Plastik-Türe? Oder einem Karton? Wie wäre es zum Beispiel mit einer schönen Truhe? Lasst euch doch mal hier inspirieren. Da macht das Auspacken nochmal doppelt so viel Spaß.

So weit – so gut! Wenn ihr euren Einkaufszettel habt, geht es weiter zu Teil 4: Vorbereitungen Teil 1

Alle Links der Serie findet ihr auf der Seite „Erotischer Abend„.

 

Autor: Cassandra Bouffier

Großstadtkatze und Bloggerin aus dem Rhein-Main-Gebiet. Sternzeichen Weibsstück, Aszendent Biest. Schreibt und lästert vorwiegend über Erotik, Männer, Frauen und Partnerschaften. Auch zu finden auf Google+ und Twitter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:-) 
;-) 
:D 
:mrgreen: 
:lol: 
:rofl: 
:-B 
:bravo: 
:winken: 
:clown: 
XD 
:cool: 
:razz: 
:yes: 
:whistle: 
:blush: 
:( 
:mad: 
:cry: 
:roll: 
mehr...