Cassys Blog über Männer, Frauen, Erotik & Feminismus

 

  

24. Januar 2014 von Cassandra Bouffier


Erotischer Abend mit Dinner (Teil 2) – Allgemeines

 

Ich bin jetzt mal hemmungslos sexistisch und behaupte, dass in einer (besonders langjährigen) Partnerschaft ein erotischer Abend zum größten Teil von den Frauen geplant wird. Dabei ist es relativ einfach – mit den entsprechenden Vorbereitungen.

Eine genaue Planung ist, wie bei vielen anderen Dingen, der halbe Erfolg für einen schönen Abend zu zweit. Wenn ihr eure eigene Basis geschaffen habt, könnt ihr einen solchen Abend dann relativ einfach auch mal spontan umsetzen.

Zu allererst stellt sich natürlich die Frage, wo ihr den Abend verbringen möchtet: Im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer. Solltet ihr zu der Spezies der Frauen gehören, die sich (mitten in der schönsten Ekstase) von einem Stellungswechsel (welcher Art auch immer) nicht gestört fühlen, könnt ihr auch beide Zimmer in die Planung mit einbeziehen. Ich bin bei solchen Unterbrechungen meistens komplett aus der Spur und dann ist erst mal Schluss mit Verzückung und sinnlichem Rausch. Da fall ich lieber im Liebestaumel vom Geschirrspüler auf den Küchenboden.

Der Raum sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Er sollte groß genug sein, damit man nicht versehentlich über irgendwelche Klein-Möbel fällt. Ich habe schon Wohnzimmer gesehen, die mit einem Hindernisparkour vergleichbar waren. Falls eures dazugehört, am besten am Tag X ein paar Sachen wegräumen (lassen).
  • Sollte im Wohnzimmer keine Auszieh-Couch vorhanden sein, macht euch Platz für eine Kuschel-Ecke. Die könnte z.B. direkt vor der Couch sein.
  • Im Schlafzimmer sollte zumindest Platz für einen kleinen Tisch sein, auf den man das Essen stellen kann (es sei denn, bei euch könnte man vom Fußboden essen). Besser wäre ein Bistrotisch mit Stühlen oder ähnliches. Ein simples Tablett tut es zur Not aber auch.

Dann überlegt euch, wie ihr den Abend gestalten wollt. Solltet ihr nach dem Essen schon übereinander herfallen – gut! Dann habt ihr den Plan halt fürs nächste Mal. Nehmt einen Zettel und notiert die Dinge, die ihr gerne machen würdet:

Zusammen tanzen
Einen Striptease machen
Rollenspiele
Ein Schaumbad mit anschließender Massage
Eine Charade (nichts ist erotischer als zusammen lachen)
Andere Spiele (dazu kommen wir im 8. Teil)

Überlegt euch, was ihr mit eurem Partner gemeinsam planen könnt oder ob ihr ihn/sie überraschen wollt. Erkundigt euch aber vorher, ob Überraschungen okay sind. Für die einen ist Sex im Wohnzimmer schon eine Herausforderung, während andere ein Problem mit Fesselspielen haben. Wäre doch schade, wenn der Abend wegen eines Missverständnisses platzen würde.

Wie sieht es mit Sex-Spielzeug aus? Reicht das vorhandene oder würdet ihr gerne etwas anderes ausprobieren? Vielleicht geht Schatzi ja mal mit in einen Sexshop. Oder ihr stöbert zusammen im Internet. Die berühmte Vorfreude … und so …

Ihr könntet euch vorher gegenseitig etwas wünschen, indem ihr z.B. einen Zettel oder Brief schreibt und eurem Partner unters Kopfkissen legt.

Möglichkeiten gibt es genug. Wenn ihr der Fantasie freien Lauf lasst und genügend Mut habt, euch auf Experimente einzulassen, wird euer erotischer Abend bestimmt ein Erfolg. :zwinker:

So weit – so gut! Wenn ihr euren Plan habt, geht es weiter zu Teil 3: Einkäufe & Besorgungen

Alle Links der Serie findet ihr auf der Seite „Erotischer Abend„.

 

Autor: Cassandra Bouffier

Großstadtkatze und Bloggerin aus dem Rhein-Main-Gebiet. Sternzeichen Weibsstück, Aszendent Biest. Schreibt und lästert vorwiegend über Erotik, Männer, Frauen und Partnerschaften. Auch zu finden auf Google+ und Twitter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:-) 
;-) 
:D 
:mrgreen: 
:lol: 
:rofl: 
:-B 
:bravo: 
:winken: 
:clown: 
XD 
:cool: 
:razz: 
:yes: 
:whistle: 
:blush: 
:( 
:mad: 
:cry: 
:roll: 
mehr...