Cassys Blog über Männer, Frauen, Erotik & Feminismus

 

  

11. März 2021 von Cassandra Bouffier


Feminismus aus der Perspektive eines Feministen

 

„Der Feminismus hat darauf hingewiesen, dass Gott auch eine Frau sein kann.
Dass möglicherweise auch der Teufel eine Frau sein kann, wurde aber nie erörtert.“

 

– William Farell
(US-amerikanischer Autor und politischer Aktivist)

 

:biggrin:

 

Autor: Cassandra Bouffier

Großstadtkatze und Bloggerin aus dem Rhein-Main-Gebiet. Sternzeichen Weibsstück, Aszendent Biest. Schreibt und lästert vorwiegend über Erotik, Männer, Frauen und Partnerschaften. Auch zu finden auf Google+ und Twitter

5 Kommentare

  1. Der Teufel ist doch aber ein Eichhörnchen? :clueless:

  2. Frauen sind – im Gegensatz zu Männern – auch immer gut, haben immer recht und können gar nicht böse sein.
    Oder so ähnlich.
    Habe ich zumindest mal in dieser Form aus dieser ganzen Emanzenscheiße (sry) rausgelesen 😉

    • Emanzenscheiße?! Ich weiß gar nicht, wovon Du redest. Das ist doch alles nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

      :pfeif: :biggrin:

      • Feminismus in Ordnung, nur wenn“Männlichkeit zur hochriskanten Lebensform wird“ und in der Gesellschaft nicht mehr geschätzt wird, ist diese dem „Untergang“ geweiht .
        Auch sind mir attraktive,emanzipierte Frauen über 40 oft ein Rätsel ,weil sie meinen,nicht mehr genügend anziehend etc zu sein und keinerlei Leichtigkeit und Coolness mehr versprühen.Das Gegenteil ist oft der Fall—Der Unterschied zwischen einem Mädchen und einer Frau .Naja,was willste da manchmal machen!