Cassys Blog über Männer, Frauen, Erotik & Feminismus

 

  

11. März 2021 von Cassandra Bouffier


Frauen machen sich für Frauen zurecht

 

 

Hallo, meine Lieben!

Frauen machen sich nicht für die Männer, sondern für andere Frauen schön. Weil Frauen andere Frauen bei Partys und ähnlichen Veranstaltungen kritisch unter die Lupe nehmen.

Zumindest hat das einer kanadischen Studie zufolge ein Drittel der befragten Frauen zugegeben.

2.000 Frauen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren wurden gefragt, was den ersten Eindruck bei einem anderen Menschen ausmacht. Dabei hat die Mehrheit zugegeben, dass sie bereits in den ersten Sekunden ihre Meinung über andere Frauen aufgrund deren Aussehens bilden. Mehr als die Hälfte hat zugegeben, dass sie zuerst den Taillenumfang (sprich: wie dick die “Andere” ist) in Augenschein nehmen. Etwas weniger als die Hälfte prüft, wie stark die “Konkurrenz” geschminkt ist.

Weitere Kriterien, die von Frauen wahrgenommen werden, können der männliche Begleiter, Frisur, Besuch im Sonnenstudio, das Lächeln, gleicher Sinn für Mode, Rocklänge, Schuhe, Ausschnitt, Fingernägel oder mögliche Tattoos sein.

80% der Frauen gab zu, dass sie andere Frauen anhand des Aussehens beurteilen. Dabei betonten aber 60%, dass dies unabsichtlich geschähe.

Der interessanteste Aspekt ist aber meines Erachtens, dass fast alle Frauen behaupteten, dass sie den Charakter ihres Gegenübers gut einschätzen könnten, obwohl sie gleichzeitig zugaben, beim “Scannen” recht oberflächlich vorzugehen.

Ah ja! Bei den Männern machen die das doch unter Garantie genauso. Aber dann herumheulen, wenn sie mal wieder an den Falschen geraten. Weiber!

 

Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit.
Eure

 

 

 

Autor: Cassandra Bouffier

Großstadtkatze und Bloggerin aus dem Rhein-Main-Gebiet. Sternzeichen Weibsstück, Aszendent Biest. Schreibt und lästert vorwiegend über Erotik, Männer, Frauen und Partnerschaften. Auch zu finden auf Google+ und Twitter

18 Kommentare

  1. Das glaube ich sofort. Man muß die „Konkurrenz“ doch im Auge behalten – selbst, wenn es einem eigentlich egal ist. Ich denke, das ist nur menschlich und uns so eingepflanzt. Wenn man mich fragt – ich weiß allerdings nicht, auf was ich besonders achten würde. Ich glaube eher so auf die Gesamterscheinung und ob gepflegt oder eher ungepflegt. Und vielleicht noch das Verhältnis Größe/Gewicht (je größer die Frau, desto fülliger darf sie für mein ästhetisches Empfinden sein). Allerdings – ich vergleiche nicht (mehr) mit mir selbst. Über dieses Stadium bin ich hinaus.

    Klar, den Charakter einfach so gut einschätzen können. Wenn das der Fall wäre, dann wäre das Gezetere gerade über die „falschen“ Kerle doch nicht so groß 😆

    • Himmel, Du bist aber schnell! :lach:

      Ich mach‘ das ähnlich wie Du, indem ich darauf schaue, ob jemand (egal, welches Geschlecht) auf sein Äußeres achtet.

      Das Schlimme ist: Ich kenn‘ einige von der Sorte! :biggrin:

      • War wohl Zufall, dass ich den Post so schnell gesehen habe 😉

        Ja, ich denke ein gepflegtes Äußeres ist mit am Wichtigsten noch vor der Figur etc (außer natürlich in Extremstfällen) .

  2. Hhmm… Ich glaub wer behauptet, er schaut gar nicht auf das Äußere, der/die ist nicht ganz ehrlich 😎

    Aber Menschen (nur) danach zu beurteilen und den Charakter einschätzen zu wollen kann böse schief gehen.

  3. Stimmt genau! :lach:

    Die Trefferquote dürfte sehr gering sein. :zwinker:

  4. Für Männer ist das immer ganz grosses Kino. Eine Frau zu beobachten, die eine andere scannt hat schon was. Es wirkt entweder abschätzend (wenn frau sich überlegen fühlt) oder mit einer verunsicherten Bewunderung (wenn frau sich unterlegen fühlt). Das Scanning selbst erfolgt so übertrieben offensichtlich, dass es einem als Mann oft die Schuhe auszieht. Das Schlimmste ist aber das Getuschel, dass danach oft ausbricht (insbesondere in Frauengruppen) oder die Suggestivfragen, die man als Mann gestellt kriegt und NUR falsch beantworten KANN.

    Frage an die Frauen: Was ist schöner? Das Kompliment eines fremden Mannes oder einer fremden Frau?

    • Die besten Antworten sind in so einem Fall die, die allgemein gehalten werden:
      „Schatz, die kann es mit dir doch gar nicht aufnehmen!“
      oder (begleitet von einem intensiven Kuss)
      „Ich liebe Dich genauso wie Du bist!“
      oder (fies, aber sehr effektiv)
      „Komm schon! Die sieht doch aus, als würde sie dafür bezahlt werden.“

      Wenn es ernst gemeint ist, sowohl als auch.
      Männer bewundern allerdings eher den Gesamteindruck, Frauen eher die Kleidung. Das Kompliment einer Frau wiegt jedoch mehr, weil es seltener vorkommt. :zwinker:

  5. @MIH Als Frau einer Frau ein Kompliment zu machen ist gar nicht so einfach – ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es häufig nicht „rüberkommt“. Ich, als Frau, die sich ihrer schlichten Normalität bewusst ist, kann unumwunden „zugeben“, wenn ich etwas an einer anderen Frau bemerkenswert finde und das auch zum Ausdruck bringen. Die so Angesprochene sich dann aber in der Regel schwer tut, mein Kompliment einfach als das anzunehmen, was es ist. Fast möchte ich behaupten, dass es einer Frau leichter fällt, ein Kompliment von einem Mann anzunehmen.

    Ansonsten zähle ich mich wohl zu den verbleibenden 2/3 :yes:

    • Das liegt an der eigenen Wahrnehmung, die bei Frauen oft etwas (sehr) unterentwickelt ist. Das zeigt zur Zeit auch gut die Dove-Werbung. Keine der Frauen findet an sich wirklich etwas schön, während bei der Freundin sehr schnell „Schönes“ gefunden wird. Und mit was reagiert die Gelobte? Mit Verlegenheit!

      Frauen sind es ja über Jahrhunderte hinweg gewohnt gewesen, Lob zu empfangen, statt zu geben. Daher ist es wohl einfach „natürlicher“, ein männliches Kompliment anzunehmen.

  6. Quod licet Iovi, non licet bovi
    Witzig – wenn Männer erst mal H&M checken sind sie primitive „TypischMänner“.
    Wenn Frauen das Gleiche machen sind das Urinstinkte und ganz normal :wacko:

    Ansonsten bin ich bei Herrn MiH – sehr interessant zu beobachten. Aber NIEMALS zwischen die Fronten geraten!

    Was das Lob angeht bin ich als Mann mir sicher dass ein weibliches Lob viel mehr Gewicht hat, weil Frauen genau wissen dass Männer meist mit Hintergedanken loben 😎

    • Ihr habt Euren Ruf weg, also lebt auch damit. :zwinker:

      Zum „Lob“:
      Männer hören meistens nur die Wortabfolge, während Frauen eine Antenne für Meta-Botschaften haben. Ein geflötetes „Oooh! Das ist aber hübsch!“ oder ähnliches heißt meistens „Den Fummel würde ich nicht mal als Müllsack benutzen!“.

      Ich kann nicht für anderen Frauen sprechen, aber ich weiß meistens, wann ein Kompliment ehrlich gemeint ist und wann nicht. Von beiden Seiten.

      • Klar leben wir mit unserem Ruf! Weshalb wohl ist der Playboy seit Jahrzehnten erfolgreich und weshalb war Playgirl ein Flop? 😀

        Was Meta-Botschaften angeht fehlt da tatsächlich meist die Sensibilität und Männer die diese geheimen Signale verstehen sind meistens nicht wirklich erfolgreich bei Frauen, weil Ihr sehr häufig gar nicht möchtet dass diese Geheimbotschaften verstanden werden. Sonst könntet Ihr ja auch Klartext reden :whistle:

  7. also na ja, habe noch nie drüber nachgedacht, aber als ich begann mich sexy anzuziehen haben sich die Frauen darüber aufgeregt und getratscht…waren glaube ich ein bisserl neidisch…
    Klar checkt man halt die Konkurrenz und seinen Marktwert…vergleichen, um dann bei den Herren zu punkten :whistle:
    lg
    Susi

  8. Das ist interessant das dass mal eine Studie aufgreift. Mir kommt es auch oft so vor das Männer überhaupt nicht registrieren das wir uns die Haare, Nägel und Makeup machen -.- Dafür wird man, wenn man gut gestylt ist direkt von anderen Frauen darauf angesprochen, teilweise sogar negativ was denn einem einfällt. Komsich, naja aber ich werde in Zukunft beim U-Bahn fahren mal auf meine Augen achten 🙂 LG aus München.

    • Hallo Vronismus und willkommen auf meinem Blog!

      Meist achte ich auch nicht darauf, aber interessant ist es schon, wenn man sich so ein Schauspiel bei Veranstaltungen o.ä. von außen ansieht.

    • Grüß Gott Frau Vronismus,
      wenn die meisten Männer selber nicht besonders auf Ihre Haare, Fingernägel oder Hautreinheit achten – warum sollten sie dann auf diese Eigenschaften bei Frauen achten??? Einen passionierten Radlfahrer kann man auch nicht mit einem Porsche beeindrucken. 😉