Cassys Blog über Männer, Frauen, Erotik & Feminismus

 

  

31. Januar 2014 von Cassandra Bouffier


Strumpfhosen – Oder: Das ideale Verhütungsmittel

 

 

Hallo, meine Lieben!

Strumpfhosen gehört zu den Kleidungsstücken, die ich schon als Kind abgrundtief gehasst habe. Lieber wäre ich im Winter barfuß durch die Tundra marschiert, als eins dieser kratzigen Dinger anzuziehen.

Daher findet man im Hause Bouffier auch keine Strumpfhosen. Besser ausgedrückt: Bis vor kurzem fand man keine. Nachdem jedoch meine Thermohose letzte Woche ihren Dienst einstellte und ich so kurzfristig keinen Ersatz bekam, blieben zum Ausflug am Wochenende nur folgende Alternativen:

Nicht ausfliegen.
Frieren.
Eine Zwischenlösung finden.

Da eins und zwei nicht in Frage kamen, besorgte ich mir drei: eine Strumpfhose. Nicht zu dick, nicht zu dünn, neutrale Farbe. Zuhause packte ich das Teil gleich aus, faltete sie auseinander, betrachtete sie und stutzte. Wo war denn die Ferse eingearbeitet? Auch bei näherem Hinsehen … keine Ferse zu entdecken. Okay, kann man also so oder so anziehen.

Vorsichtig nahm ich sie in die Hand, arbeitete mich mit Daumen und Fingerspitzen nach unten und steckte den linken Fuß hinein. Das gleiche mit der rechten Seite, zog die Strumpfhose nach oben und fühlte sofort, dass die rechte Seite spannte. Irgendwie hatte ich wohl das rechte Strumpfhosenbein gedreht. Also die nicht vorhandene Sohle nach oben. Wieder raus, Naht gedreht und nochmals probiert. Besser! Dann zog ich sie Stück für Stück nach oben.

Und zog.

Und zog.

Und zog.

Das Teil war elastisch genug, bis fast unter die Achseln zu reichen. Erst dachte ich, ich hätte die falsche Größe erwischt, aber der Blick auf die Verpackung sagte mir: Es war die richtige Größe.

Als mein Blick in den Spiegel fiel, brach ich in schallendes Gelächter aus.

Im Grunde genommen ist so ein Teil das ideale Verhütungsmittel. Daher muss man es wohl vorher heimlich ausziehen oder die Männer sind die Dinger schon so gewohnt, dass sie den Anblick irgendwie ausblenden können. Sexy ist definitiv anders.

Ich werde mir auf jeden Fall schnellstens eine neue Thermohose zulegen.

 

Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit.
Eure

 

 

 

Autor: Cassandra Bouffier

Großstadtkatze und Bloggerin aus dem Rhein-Main-Gebiet. Sternzeichen Weibsstück, Aszendent Biest. Schreibt und lästert vorwiegend über Erotik, Männer, Frauen und Partnerschaften. Auch zu finden auf Google+ und Twitter

21 Kommentare

  1. Witzigerweise ist bei mir ja eine Thermohose ein absolutes NO-GO ;) Ich hab nichts gegen Strumpfhosen. Ist ja nicht so, dass ich den ganzen Tag „Gefahr laufe“ mal eben so Sex zu haben. Und wenn man sowas plant (Date etc) dann kann man das Ding ja weglassen…

  2. Gehe ich richtig in der Annahme, dass Sie hier auch kein Foto posten? Hätte mich wirklich brennend interessiert! :mrgreen:

    • Sehr geehrter MiH! Es kann nicht in meinem Interesse liegen, ein Foto zu posten und damit zu riskieren, sämtliche Leser zu verlieren. Die würden sich nämlich alle totlachen. :biggrin:

  3. Mein Neffe sagt zu den Dingern ja Posocke. :ruhig:

  4. Strumpfhosen? :shock: Nie nich!

  5. Oh ja, Frau Spanksen trägt die Dinger normal auch nicht, aber bei diesen Temperaturen im Moment hat sie sich letzt auch ne Strumpfhose zugelegt und kam damit stolz (fast bis zum den Achseln hochgezogen) aus dem Schlafzimmer, ich konnte nicht mehr vor lachen :mrgreen: Und ich geb dir recht, sexy ist definitiv anders ;)

  6. Was ist denn eigentlich eine Thermohose jetzt genau? :-|

    Strumpfhosen hab ich schon als Kind nicht gemocht, besonders Wollstrumpfhosen jucken ganz fies. Und als Allergiker ist man ja froh, wenn’s mal irgendwo nicht beißt. ;)

    Momentan ziehe ich aber öfter mal Strumpfhosen oder Leggins unter meine totschicken Schwangerschaftskleider, was anderes passt einfach nimmer :blush:

    • Bei einer Thermohose ist zwischen Futter und dem (winddichten) Außenstoff eine Einlage eingenäht. So ein bisschen wie eine Daunendecke. Ich hatte zwei: eine in rot und eine in blau. Ich hoffe nur, dass ich die nachkaufen kann.

      Leggings wäre auch noch eine Alternative, aber Strumpfhosen … :nope:

  7. Ich weiß gar nicht, was Ihr alle habt? Ich glaube, Ihr kauft alle einfach die falschen Strumpfhosen :lol: Da gibt’s totschicke Dinger. Und so einen großen Unterscheid zu Leggings kann ich ehrlichgesagt nicht erkennen…

    • Das muss es wohl sein. Da ich keine große Erfahrung mit den Dingern habe, war die wohl ein klassischer Fehlgriff. :zwinker:

      Die eine Leggings, die ich habe, sitzt auf der Hüfte. Und nicht unter den Achseln. :biggrin:

      • Dann war das ein Fehlkauf. Mit der falschen Größe ;-) Da kann man tatsächlich danebengreifen, wenn man’s nicht weiß. Guck Dich mal um. Gibt wirklich tolle Teile. Das ein oder andere hast Du sicher schonmal auf meinem Blog/Twitpic etc gesehen :ruhig: :mrgreen:

  8. Wie ich diesen Hass teile :)

    Ich entschied mich bis dato immer für’s Frieren. Mit so einem Teil kann ich rein gar nichts anfangen…

    Thermohose klingt gut, jedoch befürchte ich dabei dann auszusehen wie ne Wurst inner Pelle – was auch nicht meinem Ideal von „sexy sein“ entspricht…

    Dann heißt es für mich wohl weiter frieren…
    In diesem Sinne :)

  9. Einfach eine Jacke drüber ziehen, die knapp bis zum Knie geht. Dann passt das wieder. :zwinker:

  10. Per Zufall auf der suche nach dem Darunter für einen kalten Kiltabend auf diese Seite gestossen und herzhaft gelacht. Nun mal ehrlich meine Kurzgeschichte. Ich gehöre einer HighlandGame Formation an. D.h. wir haben auch Dudelsäcke im Team, also die die blasen und die geblasen werden. :) Diesen Winter musste ich seit langem mal wieder tricksen. Es stand draussen ein Konzert zu ehren einer Hochkeit eines Freundes an. Dies auf 1700m.ü.M. und bei gescätzten -25°C. Da Mann selbstständig ist, bin ich also bei einer Strumpfbutique in der Stadt vorbeigerauscht und habe einer netten Dame meine Wünsche einer hautfarbenen SH für unter den Kilt erklärt. Sie fand das erheiternd und gab mir je 2 Modelle, mit der Anweisung, entweder oder und wenns dann so Arschkalt sei, zusammen. Am besagte Tag habe ich die Dickere von beiden (Glaube 140DEN) montiert. Also: Nix unbequemes, kratzt nicht, beisst nicht, gab wunderbar Warm und ich konnte mich nach dem Auftritt auch überhaupt nicht trennen. Es stand noch ein Pferdeschlittentrail an. Fast keine(r) hatte es gemerkt. Ich war der einzige Mann dem die E…. nicht abgefroren sind. Qintessenz: Ich finde Strumpfhosen superbequem und könnte mir (Toleranz vorausgesetzt, aber das lassen wir..) vorstellen, dass ich als Mann das dauernd tragen könnte. Ich vermisse meine Hosen nur wenn ich auf Leitern steige (Sichtschutz, oder damit die Mücken keine Chance haben) oder Arbeiten mache wo die Hautoberfläche geschützt sein sollte. Lustigerweise ist es so, dass das Empfinden der Frau zu Strumpfhosen völlig von dem der Männer abweicht. Bis jetzt hat mit keine Frau sagen können warum das so ist. Dies ist eine späte Reaktion meinserseits auf den Tread der 2012 endete. Ich wollte es trotzdem noch aussprechen. Kiltige grüsse. :cool:

    • Hallo Kilt_50!
      Das kann ich mir vorstellen, dass die Verkäuferin erstmal geschmunzelt hat. Kommt ja nicht alle Tage vor, dass ein Mann danach fragt. :lach:
      Strumpfhosen finde ich auch praktisch, aber auch sehr unsexy. Ich lege Wert darauf, dass alles gut zusammen passt und schön anzuschauen ist. Drüber und drunter. :zwinker:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:-) 
;-) 
:D 
:mrgreen: 
:lol: 
:rofl: 
:-B 
:bravo: 
:winken: 
:clown: 
XD 
:cool: 
:razz: 
:yes: 
:whistle: 
:blush: 
:( 
:mad: 
:cry: 
:roll: 
mehr...